Christian Weiss

Arzt
Schwerpunkte: Depression, Burnout, Paarberatung

Christian Weiß machte 1996 in Limburg sein Abitur. Während seiner anschließenden Zeit beim Sanitätsdienst der Bundeswehr führte er Erste-Hilfe-Ausbildungen für Soldaten in Kriegseinsätzen durch.

Sein Studium der Medizin absolvierte er an der Justus Liebig – Universität  Gießen und der Johannes Gutenberg – Universität Mainz.

Im St. Antonius Krankenhaus in Waldbreitbach / Rheinland Pfalz führte er als Stationsarzt eine beschützende allgemeinpsychiatrische sowie eine psychotherapeutische Station mit tiefenpsychologischer Ausrichtung.  Eine allgemeinärztliche Praxis in Beselich / Hessen, die Rhein- Mosel- Fachklinik in Andernach und die neurologische Rehabilitationsklinik  Westerwaldklinik bildeten weitere Eckpfeiler seines beruflichen Werdeganges. Darüber hinaus vertiefte Christian Weiß seine Kenntnisse bezüglich Suchtmittel-assoziierter Störungen und Doppeldiagnosen in einer Suchtambulanz und Substitutionspraxis in Neuwied und Koblenz / Rheinland-Pfalz.

In besonderer Weise liegen ihm Patienten mit depressiven Störungen, und die Anliegen chronisch psychisch Erkrankter am Herzen. In Andernach war er mit der Durchführung des Modellprojektes „stattKrankenhaus“ betraut, das die aufsuchende medizinische Versorgung im häuslichen Umfeld der Betroffenen umfasst. Darüber hinaus betreute er Wohnheime für geronto-psychiatrische Patienten, für Menschen mit geistiger Behinderung, sowie eine beschütze Heimstation für Patienten mit tiefgreifenden psychiatrischen Störungsbildern.

Von Mai 2015 bis Mai 2016 verstärkte Christian Weiß im Rahmen seiner neurologischen Weiterbildung das Zentrum für Neurologie und Psychiatrie Duisburg-West.

Im August 2016 eröffnete er mit seiner Partnerin Franca Cerutti die Praxis für seelische Gesundheit in Rheinberg – Orsoy. Er ist privatärztlich tätig und begleitet insbesondere Menschen mit Störungsbildern aus dem depressiven Formenkreis. Hierunter fallen alle unter dem Stichwort „Burnout“ bekannten Symptome, die sich aufgrund von beruflicher und / oder privater Belastung einstellen können: eine niedergeschlagene Stimmungslage, Freudverlust, Motivationsverlust, Schlafstörungen u.s.w. Insbesondere Beziehungsprobleme und Liebeskummer, zuweilen belächelt und nicht ernst genommen, in Wirklichkeit aber oft Ausgangspunkt für schwerste depressive Krisen, stehen im Zentrum seines beruflichen Interesses.

Christian Weiß ist Mitglied des Marburger Bundes und der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).

Kommentare sind geschlossen.